Gleis X @ Basler Zeitung

1997 - Basler Zeitung 3. September

Mittwoch, 03 September 1997
dou.
0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Götterspass im Roxy

An einer Medienorientierung am Montag abend stellte der «Verein Kulturraum Roxy» seinen neuen Spielplan vor. Das «Kabarett Götterspass» gastiert mit seinem Programm «Hochzeit» in Birsfelden.

Birsfelden. Der «Verein Kulturraum Roxy» hat am Montag abend den Medien seinen neuen Spielplan vorgestellt. Von September bis Dezember stehen Musik und Gesang, kabarettistische Einlage, Tanzinszenierungen, Theatervorstellungen, Fotoausstellungen und ein Variété auf dem Programm. Laut Veranstalter wird dabei das Gastspiel des «Kabaretts Götterspass», das vom 5. bis 8. November in Birsfelden zu sehen sein wird, wohl am meisten Zuschauerinnen und Zuschauer ins «Roxy» locken.

«Wir lassen die Katzendiebe rein», kommentierte Ueli Kaufmann, Präsident des «Vereins Kulturraum Roxy» den kommenden Auftritt der drei Herren Beat Schlatter, Patrick Frey und Enzo Esposito vom «Kabarett Götterspass». Das neue Programm der drei Komiker dreht sich um das Thema Hochzeit.

Den Auftakt zur diesjährigen Saison mach die Laien-Schauspieltruppe «Bee 4 Real» am kommenden Freitag abend mit ihrem Theaterstück «Gleis X». Hip-Hop ist nicht nur die Musik, sondern auch Thema des Stückes. Die Jugendlichen spielten sich gleich selbst, sagt Regisseur Tom Ryser.

Der neue Spielplan für das letzte Drittel des Jahres präsentiert sich ausgewogen. Das jugendliche Theater mit der Musik aus den amerikanischen Slums begleitet eine Fotoausstellung mit dem Titel «Aus- und Einsichten, Birsfelden aus der Vogelperspektive». Diese zeigt unter anderem Bilder, die ein einheimischer Fotograf aus dem vierzehnten Stock eines Rheinpark-Hochhauses über mehrere Jahre hinweg geschossen hat. Dem Betrachter zeigt sich Birsfelden nicht nur in seiner städtischen Entwicklung, sondern auch im Laufe der Jahreszeiten.

Daneben werden das «Fasson Theater», «Mixtura Unica», «Stimmhorn», der Fotograf Kurt Wyttenbach, «Nottys Jug Serenaders», das «Sicherheitsorchester», das Tanzensemble Cathy Sharp, «Estufa Caliente», «Catur Yuga», die Sängerin «La Lupa» und die skurrile Rockband «Chickenwings» aus Zürich im Roxy zu Gast sein.

Nach der Präsentation des Programms kann Ueli Kaufmann auf die Finanzen zu sprechen. Das grösste Problem des Roxy sei, dass alle meinten, dem Theater ginge es finanziell gut. Dabei könne das Theater in Birsfelden, trotz Gelder vom Kanton und von der Gemeinde sowie ehrenamtlichem Einsatz aller Beteiligten, «von heute auf morgen ins Loch fallen», sagte Ueli Kaufmann. Würde das Roxy nicht wie letzte Saison halbvoll, sondern immer ausverkauft sein, dann würde die Sache wieder ganz anders aussehen, bemerkte der Präsident.

Artikel teilen

Artikel Hits

3810

Zugehörige Artikel

  • Gleis X