• p-27 cd special mid
    Special (2009)
  • p-27 cd pmpndz mid
    Pumpin' Daze (2007)
  • p-27 cd dreinzgwg mid
    Dr einzig Wäg (1999)
  • p-27 cd jtztfnktsaa mid
    Jetzt funkt's aa (1994)
  • p-27 cd ovrdsfnk mid
    Overdose Funk (1992)
  • p-27 mx ohre
    Ohre (1999)
  • p-27 mx jfa
    JFA (1994)
  • p-27 mx runbaby
    Run Baby Run! (1994)
  • p-27 mx smmrztt
    Summerzyyt (1992)
  • p-27 smp chndrhts
    Kauboi (2005)
  • p-27 smp bstshts
    Best Shots (1997)
  • p-27 smp strtemtns
    Street Emotions (1996)
  • p-27 smp ohrwrm2
    Ohrewürm 2 (1996)
  • p-27 smp frshstff2
    Fresh Stuff 2 (1991)

2011 - Tages Woche 25. November 2011

Freitag, 25 November 2011

Basel, isch dyy Räp verbyy?

20 Jahre nach dem ersten Dialekt-Rap steckt die Szene in der Krise.

Es hätte so schön sein können. Keine zehn Jahre nach dem ersten Mundart-Rap schien Schweizer Hip-Hop um die Jahrtausendwende in aller Munde. Eine stattliche Anzahl hiesiger Künstler lief jahrelang auf dem Musiksender Viva in Heavy Rotation, stürmte später sogar die nationalen Charts.

An vorderster Front dabei: die Region Basel, die dank Black Tiger, P-27 und Luana nicht nur Schweizer Rap-Pioniere stellte, sondern mit jungen, ja fast noch jugendlichen Crews wie Brandhärd und TAFS ganz entscheidend mithalf, die bis anhin tief in der Subkultur verwurzelte Szene nachhaltig zu popularisieren.

2011 - Tages Woche 25. November 2011

Freitag, 25 November 2011

«Bulleschtress und Bürgerwehr»

Vor 20 jahren nahm Black Tiger «Murder by Dialect» auf und machte so Mundartrap populär.

Was steht für die Geburtstunde des Schweizer Mundart-Rap? Das dadaistisch-absurde Stück «Nüt» der Zürcher Sprechsänger Claude 1982 die Hitparada aufwirbelte? Oder gar die Firma Leisi, die ab 1984 mit ihrer grossen Kampagne eine junge Kundschaft begeistern wollte: «De Taig no sälber rolle, nei si! Nämed sie de Quick vom Leisi!» Die Werbebotschaft ist Kult, eine komische Kuriosität auch. Für den Durchbruch des Mundart-Rap war aber ein Text besorgt, der nicht für Teig warb, sondern für ein Lebensgefühl: «Murder by Dialect», ein Plädoyer für Graffiti, das der Basler Rapper Urs Baur alias Black Tiger vor 20 Jahren aufnahm.

2009 - Basler Zeitung 03. Dezember

Donnerstag, 03 Dezember 2009

Poppige Piraten

P-27 taufen ihr neues Album im Sommercasino

Mit «Special» legt das Basler Rap-Duo P-27 ein neues Album vor - und zeigt sich dabei in Bestform.

2007 - Programmzeitung Mai

Sonntag, 27 Mai 2007

P-27 - Pumpin' Daze

P-27 gelten mit fünfzehn Jahren Bandgeschichte als Pioniere des Rap auf Schwyzerdütsch. Heute, nach 15 Jahren, drei Alben und mehreren Maxi-Singles wollen es die Basler Rapper mit neuer EP und Bühnenshow noch einmal wissen.

2007 - Mittellandzeitung 16. April

Montag, 16 April 2007

«Basel – dä Rap isch für di»

KUPPEL Die Basler Hip-Hop-Pioniere sind zurück: P-27 zelebrieren zusammen mit Black Tiger die «alte Schule». Ein rührendes, reichlich nostalgisches Comeback.

Darauf haben in der Kuppel alle gewartet: «Bulleschtress und Bürgerwehr, Lüt mit Hünd, bewaffnet mit Gwehr, dummi Type, die mache mi verruggt, die sölle mi in Rue loh, susch schloni zrugg.» Ja, spätpubertäre Pöbeleien sind das, aber nebenbei die berühmtesten Phrasen aus 20 Jahren Basler Hip-Hop-Geschichte.

2007 - 20 Minuten 13. April

Freitag, 13 April 2007

P-27 sind zurück auf der Bühne – mit «Pumpin’ Daze»

BASEL - Nach 8 Jahren Sendepause melden sich P-27 mit einer neuen EP zurück. Im Vorfeld der Plattentaufe unterhielt sich 20 Minuten mit Skelt! und Tron über Old School, Legendenstatus und Mundart-Rap.

2007 - Basler Zeitung 12. April

Donnerstag, 12 April 2007
Rot-Blau. Untrennbar mit Basel verbunden sind Skelt! und Tron von P-27.

Die Klasse der alten Schule

Die Hip-Hopper P-27 wagen ein Comeback - und taufen ihre EP in der Kuppel

Acht Jahre lang war es ruhig um P-27. Nun melden sich Skelt! und Tron mit funky Tracks zurück. Am Samstag lädt die Old School zur grossen Klassenzusammenkunft.

2007 - Baslerstab 10. April

Dienstag, 10 April 2007
P-27 taufen «Pumpin' Daze» in der Kuppel

«Wir sind wieder hier»

Nach acht Jahren kehrt die Basler Hip-Hop-Band auf die Bühne zurück.»

Da bringen sie eine neue CD raus - und sie klingt wie früher. «Wir machen viele Anspielungen auf die Anfänge von Rap und P-27», erklärt Tron. Es sei eine Hommage an die damalige Zeit. Und Skelt!: «Wir wollen einfach sagen, hallo, wir sind wieder hier, und wir geben Gas.»

2000 - Dreiland-Zeitung Mai Nr. 20

Donnerstag, 18 Mai 2000
3. Basler Rockwoche: fünf Abende und elf Bands im «Atlantis»

Basler Rocklandschaft

Vom kommenden Sonntag bis Donnerstag geht im «Atlantis» zum dritten Mal nach vergangenem Frühling und Herbst die Basler Rockwoche über die Bühne. Die Veranstaltung, die vom «Atlantis» und dem «Rockförderverein Erreffvau» gemeinsam durchgeführt wird, soll einen Teil der aktuellen Basler Szene durchleuchten, wobei jeder Abend einem bestimmten Thema gewidment ist.

2000 - Der Bund 25. Februar

Freitag, 25 Februar 2000

Die Nachkommen aus der Sackgasse

HIP-HOP

Double Pact, Gleis Zwei, Bligg'n'Lexx und P-27 versuchen mit ihren aktuellen Alben den Schweizer Hip-Hop zu beleben. Das Niveau, mit dem sie zu Werke gehen, ist hoch, doch wird es schwer sein, ähnlich wie Sens Unik bei einem grösseren Publikum anzukommen.

2000 - Züritipp 14. Januar

Freitag, 14 Januar 2000

Die bessere Parodie

Sie dienten der Revolting Allschwil Posse als Vorlage. Nun steigen die Mundart-Pioniere P-27 weider aus der Versenkung - und besser als je zuvor.

Es gab einmal eine Zeit, lang ists her, da war der Mundart-Rap noch ein Novum. Das änderte sich 1992 schlagartig, als die Basler P-27 auf ihrer Einstands-Single «Murder by Dialect» (Anm. des Webmasters: feat. Black Tiger) bewiesen, dass gutturales Genörgel und Old-School-Traditionen Hand in Hand gehen können: Die Band war in aller Munde und ihr Debüt-Werk «Overdose Funk» in den Hitparaden.

1999 - Baslerstab 4. November

Donnerstag, 04 November 1999

Schweizer Hip Hop: Hier ist Selbsthilfe angesagt

1999 meldet sich die Basler Rap-Gruppe P-27 mit ihrem dritten Album «Dr einzig Wäg» zurück. Und macht sich gleichzeitig Gedanken über den Stand der einheimischen Hip-Hop-Szene.

1992 veröffentlichten P-27 den allerersten Mundart-Rap «Murder by Dialect» (Anm. des Webmasters: feat. Black Tiger) und fanden zu ihrer eigenen Überraschung damit breite Beachtung in den Medien. Fast zeitgleich feierten die Stuttgarter Fantastischen Vier mit dem Song «Die da?» ihren Einzug in die Hitparaden; damals schien es, als würde der schweizerdeutsche Rap einen ahnlichen Quantensprung erleben.

[12 3  >>