BasellandschaftlicheZeitung.ch

2017 - «Drummeli» @ Barfi.ch

Donnerstag, 02 Februar 2017
Nathan Leuenberger / Andy Strässle
0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Drummeli 2017: «Mehr Tradition und mehr Pointen» - das Ensemble zu Besuch bei barfi.ch

«Schwieriges Rahmenspiel», «So etwas Schlimmes habe ich noch nie erlebt» und «Wo blieben die Pointen?» Das «Drummeli» musste letztes Jahr harte Kritik einstecken. Dieses Jahr wird alles besser, versprechen die Macher und gaben barfi.ch einen exklusiven ersten Einblick in die Vorfasnachtsverantstaltung.

In knapp zwei Wochen geht es im Musical Theater endlich los. Die älteste und grösste Vorfasnachtsveranstaltung feiert Premiere: das Drummeli. Letztes Jahr fielt die Kritik vor allem an den Rahmenstücken hart aus. Die Schauspieleinlagen seien «zu neu, zu gewagt» und hätten erst noch «die falschen Pointen». Ein Lichtblick war einzig der musikalische Teil. Die Drummelimacher nahmen sich die negativen Rückmeldungen zu Herzen: «Wir machen mit diesem Drummeli wieder einen Schritt aufs Publikum zu, wir wollen so nah wie möglich ran», sagt der Drummelichef André Schaad.

«Wir haben viel mehr Traditionen aufgenommen und versuchen mehr Pointen zu setzen, die mit der Stadt, der Region und dem Leben zu tun haben», erzählt Regisseur Laurent Gröflin im barfi.ch-Interview. Nicht nur ans Publikum, sondern auch an die Medien wollen sie wieder näher ran. Darum tourt das Ensemble zusammen mit dem Regisseur und den Verantwortlichen diesen Donnerstag durch die Redaktionen, um einen ersten Einblick in die neuen Raamestyggli zu geben. Und was wir von barfi.ch gesehen haben, hat uns gefallen. drummeli2017 barfi ch 170202 02
«Der Neue» Andrea Bettini und Drummeli-
Verantwortlicher André Schaad

drummeli2017 barfi ch 170202 03 Das Zielpublikum ist klar: «Wir wollen eine Vorfasnachtsveranstaltung für Fasnächtler im 2017», sagt André Schaad. Das umfasse sowohl solche, die schon seit Jahren das Drummeli besuchen, egal ob es ein besseres oder schwächeres war, aber auch junges Publikum: «Das Drummelipublikum darf nicht, ich sag jetzt mal aussterben, sondern wir wollen auch Junge an Bord holen.» Für die Besitzer eines Ausbildungsausweises gäbe es ein spezielles Angebot: «Diese können ganz kurzfristig mit dem Ausweis an die Billetkasse kommen und bekommen dann 50 Prozent Ermässigung auf das Ticket.» Ein Vorgehen, dass in der Kulturszene schon länger bekannt sei, in der Welt der Vorfasnacht ist das allerdings ein Novum, so Schaad.
Bereits bekannte Gesichter vom letzten Jahr:
Laurent Gröflin, Skelt! und Patrick Gusset

Das Team wirkt motiviert und voller Tatendrang. Veränderungen gab es nur wenige – ein paar neue Gesichter sind dazugestossen. Es signalisiert Überzeugung und Vertrauen in das neue Drummeli. Die Schauspieler wollen beweisen, dass ihre Vision nicht sofort als schlecht abzustempeln ist. Sie haben aus den Fehlern gelernt und sind bereit bei der Premiere am 18. Februar genau das im Musical Theater auch zu beweisen.
drummeli2017 barfi ch 170202 04
«Die Neue» Rula Badeen

Zugehörige Artikel

  • Skelt! @ Barfi.ch

    2017 - Skelt! @ Barfi.ch

    Das Drummeli-Rahmen-Team – Skelt!

    Die Schauspieler im Kurz-Interview vorgestellt.

    Seit wann machst du beim Drummeli mit?

    Ich bin Ensemble-Mitglied seit dem Drummeli 2015.

    Was ist für dich persönlich der besondere Reiz, am Drummeli zu schauspielern?

  • Drummeli 2017 @ Fasnacht.ch

    2017 - «Drummeli» @ Fasnacht.ch

    Drummeli 2017 – Pointiert, bissig, ruhig und auch melancholisch

    Das Drummeli 2017 steht unter einem besonderen Stern. Was wird verändert? Was bleibt gleich? Bleibt überhaupt etwas „gleich“?

    Die Drummeliverantwortlichen gingen in diesem Jahr besondere Wege. Es gab keine herkömmliche Pressekonferenz, sondern „Drummeli goes Redaktion“. Heisst, das Drummeli-Ensemble mit Regisseur Laurent Gröflin und den Drummeliverantwortlichen André Schaad und Robi Schärz gingen zu den einzelnen Redaktionen, um so auf die persönlichen Fragen eingehen zu können. Fast die gesamte Fasnacht.ch-Redaktion war anwesend, dies, weil alle so gespannt auf das Drummeli sind, wie sicherlich viele.

  • «Drummeli 2017» @ basellandschaftlichezeitung.ch

    2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch

    Drummeli hält der Fasnacht den Spiegel vor

    Das Rahmenstück-Team ist überzeugt: Diesmal gibt es keinen Flop. Mit volksnahen Sujets will die Gruppe das Publikum wieder zum Lachen bringen. Bei einem Thema, dem sich das Team kritisch nähert, dürften sich alle Besucher angesprochen fühlen.

    "Schlimmer kann es nicht werden", sagt Drummeli-Schauspieler Hugo Buser. Und wahrlich: Die vernichtenden Kritiken des vergangenen Jahres wären schwer zu übertreffen. Vor allem die Rahmenstücke kamen schlecht an beim Publikum, zu hochstehend, zu wenige Pointen, zu lang.

  • 2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch

    2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch

    Anonymer Drummeli-Autor: «Die Fasnacht ist kein Freipass für alles»

    drummeli2017 bz ch 170208

    Ein anonymes Team schreibt die Rahmenstücke - sie spielen diese auf der Bühne: Skelt!, Andrea Bettini, Hugo Buser, Patrick Gusset (v.l.).

    Ein anonymer Rahmenstückautor sagt, worauf sein Team achten muss, damit die Stücke beim Publikum gut ankommen.
  • Drummeli 2017
  • 2017 - Skelt! @ Barfi.ch
  • 2017 - «Drummeli» @ Fasnacht.ch
  • 2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch
  • 2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch
  • Drummeli 2017

Artikel teilen

Artikel Hits

735